Manfred Krönauer
EINE NEUE GENERATION BAYERN
Politik für einen modernen und lebenswerten Freistaat. Liste 5 Platz 23

Über mich


FDP Liste 5 Platz 23

Kurzlebenslauf

Angestellt bin ich seit März 2000 bei der Allianz SE in der Konzernsteuerabteilung und betreibe nebenberuflich eine Steuerkanzlei. Zuvor war ich beim Finanzamt Starnberg als Finanzbeamter tätig. Ich gehöre mehreren Prüfungsausschüssen beim Bayerischen Staatsministerium der Finanzen sowie der Steuerberaterkammer München an.
Bei der Betriebsratswahl der Allianz SE wurde ich am 11. April 2018 zum ordentlichen Mitglied des Betriebsrates gewählt.

Portraitphoto

Dafür setze ich mich ein


Politik gestalten statt verwalten.

Wirtschafts-, Finanz-, Haushaltspolitik
Sozial- und Arbeitsmarktpolitik
moderne Gesellschaftspolitik

Landtagswahlprogramm der FDP Bayern

Das vollständige Landtagswahlprogramm der FDP Bayern finden Sie hier:

https://fdp-bayern.de/landtagswahl/landtagswahlprogramm-2018/

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Neuigkeiten


Unsere Einigkeit ist unsere Stärke - wir sind bereit für 2018 und wollen mit einer starken FDP-Landtagsfraktion Politik in Bayern mitgestalten

Bis zu 14 weitere Staaten kommen als #SichereHerkunftsländer in Frage. Das geht aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der FDP hervor. Menschen aus diesen Ländern könnten leichter zurückgeführt werden. Der FDP-Antrag zur Einstufung der #Maghreb-Staaten und Georgiens war am Donnerstag trotz gleichlautendem Kabinettsbeschluss der GroKo an CDU, CSU (Christlich-Soziale Union), SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und DIE LINKE gescheitert. Für uns gehört die Rückführung genauso wie Asyl, Flucht und Zuwanderung in einem #Einwanderungsgesetz geregelt. Bereits 2015 haben wir dieses Konzept vorgelegt und im Oktober in den Bundestag eingebracht. ➡️ Dafür benötigen wir 4 Türen 🚪🚪🚪🚪 Die Erste 🚪 heißt #Asyl: Da herein kommen jene Menschen, die individuell politisch verfolgt werden. Das sind nur sehr wenige. Die zweite Tür 🚪 heißt: #Flucht. Kriegsflüchtlinge bekommen bei uns Schutz. Sobald ihre Heimat befriedet ist, müssen sie zurück – auch, um ihr Zuhause wiederaufzubauen. Durch die dritte Tür 🚪 kommen qualifizierte #Zuwanderer: Diese sucht sich Deutschland aus. Sie müssen sich bewerben. Sie müssen sprachliche sowie berufliche Qualifikationen vorweisen und dürfen nicht in den Sozialstaat einwandern. Und die Tür Nummer vier 🚪 geht nach außen auf: Alle die, die sich illegal bei uns aufhalten, müssen schnellstmöglich in ihre Heimat #zurück. #Spurwechsel: Wer durch die erste oder zweite Tür kommt, sich gut integriert, unsere Sprache spricht, einen Job hat, um sich und seine Familie zu versorgen und nicht straffällig geworden ist, kann sich dann auch um die dritte Tür 🚪bewerben. Die Voraussetzung für den Spurwechsel ist freilich, dass ohne Abstriche dieselben Anforderungen erfüllt werden, die wir auch an qualifizierte Zuwanderer stellen! Linda Teuteberg

Bundesinnenministerium: 14 weitere Staaten kommen als sichere Herkunftsländer in Frage
Bis zu 14 weitere Staaten könnten die Bedingungen für eine Einstufung als sichere Herkunftsländer von Migranten erfüllen. Das geht aus einer...
(berliner-zeitung.de)

#MachMit: Die 2. Beteiligungsphase für das Europawahlprogramm endet am 21. Oktober. Die Programmkommission hat aus den vielen Ideen, Hinweisen und Ergänzungen der Mitglieder, Experten und Fachgremien 150 Modultexte entwickelt. Als Mitmachpartei wollen wir nun diese mit Dir diskutieren. Viele Mitglieder und Intressierte haben sich bereits beteiligt. Wie es geht, findest Du hier ➡️ https://www.fdp.de/content/auf-dem-weg-zum-europawahlprogramm-2019

#Miete: Wir sind für Mieterschutz! "Der beste Mieterschutz ist ein ausreichendes Angebot an Wohnungen. Denn wenn die Mieten steigen sollten, können die Mieter entweder ausweichen oder ihrem Vermieter sagen: 'Ich bin damit nicht einverstanden'", so Marco Buschmann. Die Mietpreisbremse trägt nichts dazu bei, sondern schadet sogar. Deswegen halten wir nichts davon, so Buschmann.

Mein politischer Werdegang


Kommunalpolitisch engagiert.
Bezirksausschuss Bogenhausen (Unterausschüsse Budget, Satzung, Vereine sowie Verkehr)

In Kontakt bleiben


manfred.kroenauer@fdp-bayern.de

Steinhauser Str. 38
81677 München
Deutschland

Tel.
089/6809-2345